Liebe Backfreunde,

heute gibt es nach längerer Zeit endlich wieder eine Motivtorte im Maritim Style. Wer von euch hat dieses Thema schon einmal verbacken? Für mich eine Premiere, die mir wieder viel Spaß bereitet hat. Im Inneren findet ihr Beeren-Fruchteinlagen, eine Quark-Sahne Creme mit Erdbeer-Geschmack und von außen eine Zitronen-Buttercreme. Ich bin gespannt wie euch die Torte gefällt.

Zutaten:

Biskuit:

  • 6 Eier
  • Prise Salz
  • 170 g Zucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

Fruchteinlage:

  • 500 g TK Beeren
  • 1,5 Pck. Agar Agar

Swiss-Meringue Buttercreme:

  • 9 Eiweiß
  • 240 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Butter (zimmer-warm)
  • Zitronen Paste oder geriebene Zitronenschale

Quark-Sahne Creme:

  • 80 g Puderzucker
  • 500 g Magerquark
  • 400 g Sahne
  • 2 EL Erdbeer-Marmelade
  • 6-7 EL San-apart
  • Beeren Marmelade zum bestreichen

Außerdem:

  • 750 g weißen Fondant
  • 250g blauer Fondant
  • etwas braunen Fondant
  • 1 Duplo
  • etwas schwarzen Fondant
  • silberne Puderfarbe

Zubereitung:

  1. Zuerst die Fruchteinlagen, am besten einen Tag vorher, zubereiten. 500g TK Beeren auftauen lassen und pürieren. Danach nochmal abwiegen, sollten es keine 500g sein, etwas Wasser dazugeben. Danach wird die Masse zusammen mit dem Agar Agar für 2-3 Minuten aufgekocht. Füll die Fruchtmasse dann in tiefe Teller oder Springformen, die kleiner als die Böden sind. Lass diese abkühlen und stell sie danach erst in das Gefrierfach. Ich habe genau 3 Fruchteinlagen verwendet und die Masse in diese Formen gefüllt.
  2. Den Backofen auf 170°C Umluft erhitzen. Einen Backring auf 24cm einstellen und Backpapier darum schlagen.
  3. Eier mit Zucker, Prise Salz und dem Vanille-Zucker für 15 Minuten schaumig schlagen. In der Zwischenzeit Mehl mit Backpulver mischen und nach den 15 Minuten in zwei Portionen auf den Teig sieben und vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in die Form geben und im Backofen ca. 30-40 Minuten backen lassen. Stäbchen-Probe nicht vergessen. Den Boden abkühlen lassen und 3x waagerecht durchschneiden.
  5. Als nächstes die Buttercreme zubereiten. Hierzu Eiweiß, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis die Masse 63°C erreicht hat. Am besten besorgst Du Dir dafür ein Thermometer. Hast Du die 63°C erreicht füllst Du die Creme in die Rührschüssel. Die Creme wird jetzt 10-15 Minuten mit der Maschine kalt geschlagen. Dabei geht das Volumen der Creme nochmal auf. Danach wird die Butter nach und nach in Stücken dazugegeben und so lange geschlagen, bis eine geschmeidige Buttercreme entsteht. Mit Zitronen-Paste oder geriebener Zitronenschale kannst Du die Creme nun geschmacklich verändern. Fülle gut 2/3 in einen Spritzbeutel.
  6. Für die Quark-Creme werden Puderzucker und Quark kurz verrührt. Gib die Sahne und Marmelade hinzu und schlage alles zusammen auf. Beim Aufschlagen das San-apart hinzugeben.
  7. Nun kann die Torte geschichtet werden. Zuerst einen Klecks Buttercreme auf ein Cakeboard geben dann den ersten Boden andrücken. Achte darauf, dass Du den untersten Boden mit der glatten gebackenen Seite für ganz oben verwendest. Den Boden mit Beeren-Marmelade einstreichen und einen Rand mit Buttercreme aufspritzen. Den Boden mit der Quark-Creme einstreichen, die erste Fruchteinlage darauf geben und mit der Creme abdecken. Den 2. Boden darauf legen und leicht andrücken. Danach wiederholst Du das Ganze noch zweimal und schließt am Ende mit dem letzten Boden (der 4. Boden) und der glatten Oberseite ab.
  8. Nun wird die ganze Torte mit Buttercreme eingestrichen und mit einem Spachtel oder einer Teigkarte geglättet. Stell die Torte kurz kühl und streiche die Torte danach nochmal mit der Buttercreme ein, um Unebenheiten auszubessern, wieder glatt streichen und kühl stellen.
  9. In der Zwischenzeit wird weißer Fondant auf einer Arbeitsfläche mit Bäckerstärke ausgerollt. Stülp den Fondant über die Torte und streiche den Fondant glatt. Überschüssiger Fondant wird mit einem Marzipanmesser abgeschnitten, der Rest mit einem Glätter geglättet.
  10. Nun folgt die Deko, dafür habe ich rundherum blaue Streifen mit einem Biciclette ausgeschnitten und mit Hilfe von Zuckerkleber seitlich um die Torte geklebt. Mit den geeigneten Silikonformen und braunem Fondant (Du kannst auch weißen Fondant mit brauner Lebensmittelfarbe einfärben) können Seile, Paddel, ein Steuer und ein Kompass modelliert werden. Die Rettungsringe habe ich aus weißem Fondant gemacht und mit roter Lebensmittelfarbe angemalt.
  11. Den großen Anker habe ich mit einem Keksausstecher und schwarzem Fondant ausgestochen. Etwas silberne Puderfarbe und wenige Tropfen Vodka vermengen und damit den Anker bemalen. Trocknen lassen (das dauert ca. 1 Tag) dann von der anderen Seite ebenfalls bemalen. Für das große Herz habe ich einen Keksausstecher und blauen Fondant verwendet.
  12. Ich habe die Torte so begonnen, dass ich das Herz mittig festgeklebt habe. 4 Rettungsringe habe ich seitlich fixiert und einen oben zusammen mit den andern Formen angeordnet. Ein Duplo habe ich gekürzt und als Mast in die Torte gesteckt. Daran wurde das Steuerrad geklebt und seitlich der Anker fixiert. Bei der Deko kannst Du dich gerne austoben.

Foto-Tutorial: