Boo… Süßes oder Saures?

Oder doch lieber Torte? 🙂 Bald ist wieder Halloween und auch hier in Deutschland wird es zunehmend mehr und mehr gefeiert. Deshalb darf auch in diesem Jahr eine spezielle Torte nicht fehlen. Habt ihr schon meine Frankenstein-Torte, den Geist-Minion, die Halloween Kekse oder die Kürbisse gesehen?
Falls euch die heutige Torte zu aufwendig ist, könnt Ihr euch gerne die anderen Rezepte ansehen und nach backen. Happy Halloween.

Zutaten:

Boden:

  • 300 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 6 Eier
  • 180 g Mehl
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pck. Backpulver

Swiss Meringue Buttercreme:

  • 300 g TK Sauerkirschen
  • 9 Eiweiß (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Zucker
  • 480 g weiche Butter
  • 1 EL Lemon Curd
  • 250 g Sauerkirsch-Marmelade

Deko:

  • 500 g roter Fondant
  • 100 g grüner Fondant
  • 100 g Marshmallows
  • 50 g schwarzer Fondant
  • Zucker Augen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. 2 Springformen (20cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Die Butter zusammen mit dem Zucker, Vanille-Extrakt, Salz und Zimt cremig verrühren. Danach jedes Ei nach und nach hinzugeben. Mehl mit Backpulver vermischen und mit den gemahlenen Haselnüssen zum Teig geben. Alles kurz miteinander verrühren bis eine gebundene Masse entstanden ist.
  3. Den Teig aufteilen und in die beiden Springformen geben. Im Backofen für ca. 35 Minuten backen lassen.
  4. Beide Böden 1x waagerecht durch schneiden.
  5. Als nächstes die Sauerkirschen in einen Topf geben und einkochen lassen, bis die meiste Flüssigkeit verkocht ist. Danach pürieren und abkühlen lassen.
  6. Für die Swiss Meringue Buttercreme zuerst die Eier trennen und dabei das Eiweiß in eine Schüssel geben. Den Zucker und das Salz hinzugeben. Alles über einem heißen Wasserbad unter ständigen Rühren so lange erhitzen, bis die Masse 60°C erreicht hat. Am besten besorgt Ihr euch dafür ein Thermometer. Habt ihr die 60°C erreicht füllt ihr die Creme in eure Rührschüssel. Die Creme wird jetzt 10-15 Minuten kalt geschlagen. Dabei geht das Volumen der Creme nochmal etwas auf und Ihr seht wie geschmeidig der erste Teil der Swiss Meringue Buttercreme wird.
  7. Ist die Eiweis-Masse abgekühlt, schlagt die Creme auf mittlerer Stufe weiter und gebt die zimmer-warme Butter immer in Stückchen dazu. Ist die gesamte Butter drin, schlagt ihr die Creme nocheinmal kurz auf. Füllt 4-5 EL der Buttercreme in eine andere Schüssel und gebt hier 1 EL Lemon Curd hinzu. Lemon Curd könnt ihr entweder selbst machen oder im Supermarkt kaufen. Alles gut verrühren. Unter die restliche Buttercreme wird die kühle Kirschmasse eingerührt.
  8. Die beiden Füllungen in einen Spritzbeutel füllen.
  9. Den ersten Boden mit etwas Buttercreme auf einem Cakeboard befestigen. Den Boden mit Marmelade einstreichen und dann mit der Kirsch-Buttercreme einen Kreis aussen auftragen. Danach einen Kreis mit der Zitronenbuttercreme ziehen. Das Ganze abwechselnd durchführen, bis der Boden komplett belegt ist.
  10. Danach den zweiten und den dritten Boden genauso bestreichen.
  11. Als letztes den 4. Boden oben auflegen. Den Boden und die Seiten mit der Kirschbuttercreme einstreichen und mit einem Spachtel glätten. Die Torte kühl stellen.
  12. Nun den roten und grünen Fondant weich kneten und zu Rollen formen. Miteinander verzwirbeln und auf Bäckerstärke ausrollen. So erhalten Ihr ein tolles Mamormuster. Den Fondant über die Torte stülpen und nach unten glatt ziehen. Die Seiten mit einem Fondantglätter glatt streichen und den überschüssigen Fondant mit einem Marzipanmesser entfernen.
  13. Als nächstes werden die Spinnen zubereitet. Formt dafür etwa 1,5 cm dicke Kugeln aus schwarzem Fondant und jeweils pro Spinne 8 Beine, indem Ihr dünne Würstchen in euren Handflächen rollt. Mit einem Zahnstocher können schon einmal 8 Löcher in den Körper gemacht werden. Die mini-Zuckeraugen werden mit Hilfe von Zuckerkleber aufgeklebt. Bevor ihr die Beine mit Zuckerkleber an der Spinne befestigt, sollten diese trocknen und etwas ausgehärtet sein.
  14. Um nun das Spinnenmuster auf der Torte anzubringen werden die Marshmallows in der Mikrowelle für 1,5 – 2 Minuten erhitzt. Dabei schmelzen die Marshmallows und gehen auf. Lasst die Schüssel etwas abkühlen und sprüht eure Hände mit Backtrennspray ein. Nun vorsichtig, da die Marschmallows heiß sind, die Marshmallows zwischen den Fingern verteilen und auseinander ziehen. Dabei über die Torte geben und an der Torte „festkleben“. Dies könnt ihr nun so lange wiederholen bis Ihr genügend Spinnenweben auf der Torte habt.
  15. Sobald die Spinnen getrocknet sind, könnt Ihr die Körper mit Lebensmittelkleber und Marshmallows auf der Torte anbringen, danach die runden Löcher mit Zuckerkleber füllen und die Beine anbringen. Fertig.
    Übrigens wenn Ihr auch noch Fledermaus-Kekse machen möchtet, schaut euch dafür mein Rezept an.

Foto-Tutorial: